Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 10. September 2014

Robusta 2014: Meine Nominierungen!

Ich erwähnte es schon: Derzeit, und noch bis Ende des Monats, laufen die Nominierungen für den "Schwester-Robusta-Preis der deutschsprachigen Blogoezese", der nach 2010 und 2012 heuer zum dritten Mal vergeben werden soll. Sonderpreise nicht mitgerechnet, gibt es ganze 15 Preiskategorien, und Blogger wie "Nur-Leser" sind aufgerufen, für jede dieser Kategorien einen Blog (aber nicht mehr als einen pro Kategorie!) zu nominieren. 

Da will ich mich mal nicht lumpen lassen. 

Im Folgenden zitiere ich die Beschreibungen der einzelnen Preiskategorien und gebe dann - mit Begründung - bekannt, wen ich da jeweils nominiere: 

1.) Qualität 
"Hier wird ganz schlicht und einfach das Eurer Meinung nach insgesamt beste Blog der Blogoezese gesucht."

Ich nominiere: JoBo72's Weblog. Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Nicht, weil ich von der herausragenden Qualität dieses Blogs nicht überzeugt wäre, sondern weil "JoBo" schon vor zwei Jahren die Goldmedaille in dieser Kategorie abgeräumt hat. Und etwas Abwechslung wäre ja auch mal ganz schön. Aber andererseits: Ist JoBo72's Weblog in den letzten zwei Jahren etwa schlechter geworden? Oder ist in der Zwischenzeit ein Blog am Horizont aufgetaucht, der ihn in Sachen Qualität in den Schatten stellt? -- Na also.

2.) Spiritualität
"Wer hat die schönsten und tiefsten Gedanken zu unserem Glauben? Wer berichtet am mitreißendsten über unsere Heiligen? Wer kennt sich am besten aus mit der Dunklen Nacht und der Inneren Burg?" 

Ich nominiere: Braut des Lammes. Erfüllt, für mein Empfinden, die für diese Preiskategorie aufgestellten Kriterien einfach perfekt.  Ich kenne jedenfalls keinen anderen Blog, der da heranreicht...

3.) Politik 
"Wer schaut nicht nur auf die Kirche sondern auch auf die Welt? Wer verbindet katholisches Denken mit interessanten und aktuellen, politischen oder sozialen oder ganz allgemein gesellschaftlich relevanten Themen?"

Ich nominiere: Elsas Nacht(b)revier. Beiträge zu politischen Themen gibt es in vielen katholischen Blogs, in nicht wenigen ist Politik sogar ein sehr zentrales, womöglich gar dominierendes Thema; bei manchen wird mir das schnell zuviel, speziell wenn ich mit der politischen Ausrichtung nicht ganz einverstanden bin. Bei Elsa bin ich oft einverstanden, und wenn ich es nicht bin, mag ich immer noch die engagierte, eloquente, pointierte und streitbare Art, in der sie ihren Standpunkt vertritt. Man könnte es auch kürzer ausdrücken: Elsa rockt!



4.) Kultur 

"Wer untersucht Film, Funk und Fernsehen oder Musik, Architektur und Malerei akkurat und aktuell aus katholischer Sicht und bringt die Ergebnisse interessant und lesenswert auf den Punkt?"

Ich nominiere: Thomasleser. Ich weiß, der ist schon vielfach und für diverse Preiskategorien nominiert worden. Aber er ist nun mal einfach gut!


5.) Frische 
"Der „New Kid on the Block“-Preis. Gesucht werden die besten neuen/jungen Blogs. Nominiert werden darf jedes Blog, das zum Zeitpunkt der Nominierung nicht älter ist als ein Jahr."

Ich nominiere: Mein Sabbatical. Super-frisch, der erste Beitrag erschien vor gerade mal zwei Monaten. Die Autorin, die sich kurz AKG nennt, ist in der Blogoezese dennoch keine Unbekannte: Bis Februar bloggte sie unter dem Namen Chiqitac auf Musa sapient(i)um. Jetzt fliegt sie nach Papua-Neuguinea, um dort für mehrere Monate in der Diözese Mendi tätig zu sein. Und hoffentlich eifrig darüber zu bloggen. Meine Nominierung stützt sich also eher darauf, was ich von diesem Blog in Zukunft noch erwarte, als darauf, was bisher so drinsteht. Aber bis zur Abstimmungsphase kann da ja noch Einiges kommen. 


6.) Papsttreue 
"Denkt “Rom, Mai 1527“ und fragt Euch: Wer steht am beeindruckendsten in Waffen für unsren Heiligen Vater, für das Sacrum Collegium, für die Ewige Stadt? Wer stellt sich mit dem grimmigsten Blick den Landsknechten entgegen? Wer vergießt am melodramatischsten sein Herzblut und seine Tränen für das Petrus-Amt und den Vatikan?"

Ich nominiere: Das hörende Herz. -- Ich kann nicht leugnen noch will ich verschweigen, dass die Rubrik "Papsttreue" beim diesjährigen Robusta-Preis mir etwas Kopfzerbrechen bereitet hat. Bei der letzten Presiverleihung war ja noch Benedikt XVI. im Amt. Und auch im zweiten Jahr des Pontifikats seines Nachfolgers Franziskus wird man das Gefühl nicht los, dass Teile der Blogoezese immer noch kräftig mit dem "Neuen" fremdeln. Einige, die anno 2012 in der Rubrik "Papsttreue" noch weit vorn lagen, möchte man heute lieber für die (fiktive) Kategorie "Päpstlicher als der Papst" nominieren. Dass ich es andererseits mit den liberalen Franziskus-Hochjublern nicht so habe (jenen also, die genau das vom aktuellen Pontifex erhoffen, was viele Konservative von ihm befürchten, nämlich, dass er die Kirche neu erfindet und eine universale Wohlfühlreligion etabliert), dürfte schon aus dem einen oder anderen meiner Beiträge deutlich geworden sein. Umso erfreulicher finde ich es, dass auf Das hörende Herz mit einer gewissen Regelmäßigkeit Zitate von Papst Franziskus erscheinen, anhand derer der geneigte Leser sich überzeugen kann, dass der Papst immer noch katholisch ist...


7.) Augenhonig 
"Hier sollen Blogs nominiert werden, die entweder durch besonders edles Styling auffallen oder katholische Inhalte in gar köstlich anzuschauender Form rüberbringen (dufte Photos, schöne Gemälde, Scans aus alten Büchern oder von seltenen Dokumenten etc)."

Ich nominiere: Annuntiator - Gehet hin und blogget!. Was soll ich sagen - mir gefällt das Design der Seite. Und die Navigation. Schöne Bilder gibt's auch immer mal wieder. Und ich finde, Kollege Annuntiator hat einfach mal einen Preis verdient (nachdem er, wenn ich mich recht erinnere, anno 2012 leer ausgegangen ist).


8.) Alltag 
"Wer berichtet interessant über die alltäglichen Erlebnisse und Fragen des Glaubens und läßt die Leser mit anregenden Postings daran teilhaben?"

Ich nominiere: La femme qui... - obwohl ich gestehen muss, dass ich bei dieser (neu eingeführten) Kategorie zuerst an Pilgrim of the Hours dachte. Einer meiner Lieblingsblogs, obwohl ich ihn längst nicht so regelmäßig lese, wie ich eigentlich möchte (oder sollte?). Und sehr, sehr passend zur Kategorie "Alltag". Das allerdings dachten sich offenbar auch Andere - es gibt sogar Indizien dafür, dass schon die Anregung zur Einführung der Kategorie "Alltag" gewissermaßen durch Pilgrim of the Hours inspiriert wurde. Jedenfalls ist dieser Blog nun schon für diese Kategorie nominiert worden - sogar schon mehrfach, glaube ich - und kann wohl mit einigem Recht als klarer Favorit gelten. Da dachte ich mir, ich sorg' mal für ein bisschen Abwechslung. Bei La femme qui... geht es ebenfalls zumeist um Religiosität im Alltag, auch mit einem Schwerpunkt auf Kindererziehung; man merkt, dass das, was in diesem Blog geschrieben und veröffentlicht wird, von Herzen kommt, und außerdem bin ich mit der Autorin auf Facebook befreundet. 


9.) Mauerblümchen 
"Welches Blog führt eher ein Schattendasein, ist aber Eurer Meinung nach so cool, daß es mehr Aufmerksamkeit verdient?"

Ich nominiere: Introibo - Das Ministranten Blog. Ein sehr schönes Projekt, aber ausbaufähig... sehr ausbaufähig...
Introibo-Co-Autor Admiral hat diesen Blog bereits höchstselbst, mit der Anmerkung "Mea culpa", Für "Trägheit" nominiert. Dann muss ich das ja nicht auch noch tun. "Mauerblümchen" passt schließlich auch.


10.) Zwerchfell 
"Wer hat die witzigsten Beiträge? Wer schmiedet Sprüche, die Euch wiehern lassen? Wer lädt auf kreative Art mit humorigen Texten oder Bildern zum Schenkelschlag-Marathon?"

Ich nominiere: JoBo72's Weblog. Ja, ich weiß, den hatte ich schon unter "Qualität". Na und? Und wem "Na und?" als Begründung nicht ausreicht, den verweise ich, nur mal exemplarisch, auf diesen Beitrag. 
(Und wär' ja auch irgendwie komisch, für "Qualität" einen Blog zu nominieren, der in keiner einzigen der sonstigen Preiskategorien herausragend und preiswürdig wäre...)


11.) Großmaul 
"Wer lässt sich wenig bis nichts bieten, reißt die Kiemen so richtig auf und entgeht regelmäßig mit knapper Not dem „Das musst Du aber auch mal christlicher sehen“-Knebel?"

Ich nominiere: Geistbraus. Da gibt's keine Diskussion, da gibt's nichts zu begründen, das ist einfach so, basta. Es kann nur einen geben. Außerdem habe ich mich noch nie so schön  mit einem Bloggerkollegen virtuell gezofft und anschließend offline, im Institut St. Philipp Neri bei einem guten Glaserl Wein, das Kriegsbeil wieder begraben...


12.) Dialog 
"Gesucht wird das Anti-Großmaul. Wer behält nicht nur in Debatten und Kommentaren einen kühlen Kopf sondern lädt auch zu respektvollem Austausch ein und zeigt sich für andere Meinungen offen?"

Ich nominiere: 5 Brote 2 Fische. Besonnener, friedfertiger, aggressionsfreier und im besten Sinne "ausgeglichener" als dort geht's, das wage ich mal zu behaupten, im mir bekannten Teil der Blogoezese nirgends zu. Das ist ganz entschieden einen Preis wert!


13.) Cocktail 
"Wer hat nicht nur Katholisches, sondern bietet die interessanteste Mischung aus so ziemlich allem (Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Sport, Szene, Humor, Kunst, Literatur, Musik, Film etc)?" 

Ich nominiere: Mein Leben als Rezitatorin und Vorleserin. Ich meine: Selbstverfasste Sonette? Übersetzungen aus mehreren Sprachen? Regelmäßige Beiträge zu brennenden Gegenwartsthemen wie (v.a.) Lebensrecht und Christenverfolgung? Gartenfotos? Eichhörnchenvideos? Sonst noch Fragen??


14.) Trägheit 
"Welches Blog ist so gut, daß man sich dort mehr Postings wünscht, als man bisher bekommt?" 

Ich nominiere: St. Dymphnas Gedankenwelt. Bloggerkollege Phil schreibt kenntnisreich, originell, witzig, engagiert, vielseitig - aber zu wenig. Weiß er selber. Trotzdem möge diese Nominierung ihm das noch einmal in Erinnerung rufen.


15.) Abseits 
"Welcher nicht-katholische Blogger verdient einen Preis? Hier könnt Ihr unsere protestantischen Kollegen nominieren oder auch Blogger, die eigentlich gar nicht speziell christliche Themen haben, aber durch regelmäßige Kommentare auffallen und so regen Anteil an der Blogoezese haben: Fällt Euch da irgendwer ein, der ein cooles Blog hat, auf welches man unbedingt aufmerksam machen sollte? Dann nominiert ihn/sie hier!" 

Ich nominiere: Pastorenstückchen. Okay, Pastor Knut Dahl ist so protestantisch, dass es (mir, als Katholiken) schon weh tut. Und er redet, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Er ist so zu sagen das "Großmaul von der Anderen Seite". Genau deswegen die Nominierung. Zum Ökumene-Beauftragten der Blogoezese tauge ich ohnehin nicht. Dann doch lieber einen aufrechten Gegner. -- Außerdem ist der Knut ein netter Kerl und (wenn auch tendenziell mehr auf Twitter als in seinem Blog) oft ziemlich witzig...

So: Damit habe ich fürs erste - nämlich bis zur Abstimmungsphase - meine Blogoezesanenpflicht erfüllt und bin recht angetan, dass mir zu jeder der 15 Kategorien jemand eingefallen ist. Nun lehne ich mich zurück und bin gespannt, wie sich "meine" Kandidaten im weiteren Verlauf des Wettbewerbs so schlagen. 

(Und mein eigener Blog natürlich auch...)

Ach so: Wer dies liest und daraufhin Lust bekommt, selbst Nominierungen für den Schwester-Robusta-Preis der deutschsprachigen Blogoezese 2014 abzugeben, kann dies unter dem Link tun, der sich im ersten Absatz dieses Artikels hinter dem Wort "Nominierungen" verbirgt...!

Kommentare:

  1. Herzlichen Dank für die Gegennominierung! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ui, KingBear, diese Nominierung für mein bescheidenes Blögchen ging jetzt aber runter wie Öl! *verneig*

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Dank!
    Ich muß mich jetzt aber ganz flott an Nominierungen machen. Aber husch.
    Also, bis Ende der Woche (bei Christens: Samstagnachmittag) hab ich - so Gott will und ich lebe - meine Nominierungen fertig.

    AntwortenLöschen
  4. ...und jetzt hab ich endlich Deinen Blog in meine Blogroll gepackt, um etwas schneller zu bemerken, wenn Dich doch mal wieder die Schreiblust packt - und was steht da jetzt? "vor 113 Tagen: Leg deine Schuhe ab, denn der Ort, wo du stehst, ist heiliger Boden!" - hmmmm.... Dein Feed und mein Reader scheinen sich irgendwie auch zu zoffen...

    AntwortenLöschen